Ice Dragons erwarten Tabellenführer - Herford gegen Saale Bulls Halle

Ice Dragons wieder vor Zuschauern

Fanrückkehr – der Herforder Eishockey Verein spielt in Oberliga Nord im Freitagsspiel gegen die Saale Bulls Halle. Dabei dürfen ab 20.30 Uhr in der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ auch wieder bis zu 650 Fans gegen den Tabellenführer dabei sein. Nachdem ausgerechnet die stetig gut besuchten Spiele in der Weihnachts- und Neujahrszeit unter Ausschluss von Zuschauern durchgeführt werden mussten, hofft man bei den Ice Dragons darauf, dass die ostwestfälischen Eishockeyfans nun reichlich Nachholbedarf haben und die unermüdliche Arbeit des Vorstandes und der zahlreichen Ehrenamtlichen mit ihrem Besuch belohnen.

Unterstützung hat die Mannschaft von Chefcoach Michael Bielefeld gegen die starken Hallenser mit Sicherheit nötig. Nachdem aufgrund eines nicht spielfähigen Kaders das Nachholspiel in Halle am Dienstag noch verschoben wurde, kehren Stück für Stück einige Akteure von Verletzungen und Erkrankungen zurück, womit die Personaldecke nun ein Duell mit den Saale Bulls zulässt.

In die Oberliga Nord ist in dieser Woche noch einmal sehr viel Bewegung in einige Teams gekommen. An vielen Standorten rüstet man sich für den Schlussspurt der Hauptrunde und die anstehenden Auf- und Abstiegsrunden. So verpflichteten die Hammer Eisbären den Kanadier Kyle Brothers vom Ligakonkurrenten EG Diez-Limburg, die wiederum mit Kevin Loppatto (USA) und Jordan King (CAN) zwei neue Spieler auf den Kontingentstellen präsentierten.

Den bislang spektakulärsten Neuzugang vermeldeten jedoch die Saale Bulls Halle. Mit Sören Sturm kommt der punktbeste Verteidiger der DEL2-Geschichte aus Kaufbeuren und bringt neben seiner Erfahrung aus der DEL2 auch reichlich Spielpraxis aus der höchsten deutschen Spielklasse mit an die Saale.

So dürfte die Aufgabe für die Herforder noch ein wenig schwieriger geworden sein und es wird wieder eine konzentrierte und disziplinierte Leistung erforderlich sein, wenn man gegen das Topteam der Oberliga Nord bestehen möchte.

Das Spiel gegen Halle findet unter 2G-Bedingungen statt, lediglich im Drachenclub gelten die 2G+-Regeln. 650 Zuschauer sind zugelassen, Karten sind online unter www.scantickets.de/events.php?id=4424 sowie an den Vorverkaufsstellen Marktkauf Herford (Information Fachmarkt) und den Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen erhältlich. Sollten noch Karten zur Verfügung stehen, öffnet mit dem Einlass um 19.30 Uhr eine Abendkasse. Zudem wird die Partie live auf www.sprade.tv übertragen.

Nicht stattfinden wird die Begegnung bei den Crocodiles Hamburg. Die Krokodile haben nach einer Corona-Quarantäne noch keine spielfähige Mannschaft und mussten das Duell auf einen noch zu ermittelnden Ausweichtermin verschieben.

Das Wichtigste für das Saale Bulls-Spiel in Kürze:

Online-Kartenvorverkauf bis zwei Stunden vor Spielbeginn unter www.scantickets.de/events.php (Kartenpreise zzgl. 1,- € Vorverkaufsgebühr) sowie an den Vorverkaufsstellen Marktkauf Herford (Information Fachmarkt) und Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen

650 Zuschauer zugelassen

Gästefans zugelassen

Einlass ab 60 Minuten vor Spielbeginn

Abendkasse ab 60 Minuten vor Spielbeginn sofern noch Karten vorhanden sind

Preis 12,- € bzw. 10,- € (ermäßigt)

Kinder bis einschl. 10 Jahren Eintritt frei (Altersnachweis)

2G verpflichtend für Personen ab 16 Jahre mit Nachweispflicht und Vorlage des Personalausweises (geimpft, genesen)

Personen bis einschließlich 15 Jahren sind von der 2G-Regel ausgenommen (Altersnachweis)

Drachenclub 2G+ verpflichtend, Geboosterte sind von der Testpflicht im Drachenclub befreit

Maskenpflicht in der gesamten imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ inklusive Einlass

Speisen und Getränke unter der Regie des Herforder Eishockey Vereins

 

 

Zurück
341_Halle_13-01-2022.JPG
Gegen die Saale Bulls wieder mit Fans im Rücken Photocredit (c): Jürgen Feyerabend - feyerdragon pic art